Start Produkte Schnellfinder Verfahren Kontakt Impressum Schweissbolzen.de bs GmbH
Technische Angaben - Schweissbolzen für Hubzündung DIN EN ISO 13918 (DIN 32500)
Bolzenwerkstoff Hubzündungs-Bolzen werden aus S235 J2G3 - Werkstoff 4.8 (schweissgeeignet) mit Sonderanforderungen hergestellt. Dieser Stahl zeichnet sich besonders durch seine hervorragende Schweißeignung aus. Die chemische Analyse entspricht 4.8 (schweissgeeignet) nach DIN EN 10025. Für Gewindebolzen aus Werkstoff 4.8 (schweissgeeignet) werden folgende Festigkeitseigenschaften gewährleistet:    Streckgrenze   (Re)  min. 340 N/mm2    Zugfestigkeit    (Rm) min. 420 N/mm2    Dehnung        (A5)  min. 14 % Die Festigkeitsangaben für Gewindebolzen aus Werkstoff A2-50 (1.4301 / 1.4303) richten sich nach dem Behandlungs- zustand, als Mindestwerte wird gewährleistet:    Streckgrenze   (Rp0,2)  min. 210 N/mm2    Zugfestigkeit    (Rm)    min. 500 N/mm2    Dehnung        (AL)      min. 0,6d Die genannten Werkstoffspezifikationen entsprechen DIN EN ISO 13918 und 14555. Gewinde Das Gewinde der Schweissbolzen ist standardmäßig kaltgewalzt. Der Faserverlauf wird dadurch nicht unterbrochen. Die Oberflächengüte wird wesentlich verbessert und die Oberflächenfestigkeit gesteigert. Das Gewinde ist verschleissfester und korrosionsbeständiger. Alle Gewindebolzen haben eine Gewinde nach DIN 13, Bl. 20, Toleranzlage 6 g. Oberflächenschutz Wenn nicht anderes bestellt, werden alle Hubzündungs- Bolzen,  -Stifte und -Innengewindebuchsen Werkstoff 4.8 in blanker Ausführung geliefert.
Bolzenabmessungen Die Länge l2  ist die Bolzenlänge nach dem Schweissen, d.h die Bolzen sind um die Schweisszugabe länger als das bestellte Nennmass. Die Kuppenausbildung (Fase, Zentrierung) der Bolzen und Stifte erfolgt fertigungsbedingt nach unserer Wahl Flussmittel Hubzündungs-Bolzen sind an der Schweissspitze entsprechend den schweisstechnischen Erfordernissen mit einem Flussmittel (Aluminium-Kugel) versehen, dass zur leichteren Zündung sowie zur Stabilisierung des Lichtbogens und zur Desoxidation des Schweissbades dient. Qualität und Dossierung des Flussmittels sind wesentliche Faktoren zur Erzielung einwandfreier und gleichmaessiger Schweissungen. Keramikringe Aus Schweisstechnischen Gründen muss jeder Bolzentyp mit einem speziellen Keramikring verschweisst werden. Schweisswulst Beim Aufschweissen des Bolzens bildet sich an der Schweissverbindung ein Wulst, dessen aussere Maße von der Form des Keramikringes bestimmt wird. In der Regel ist der Durchmesser des Schweisswulstes groesser als der Nenndurchmesser des Bolzens. Qualität Bitte beachten Sie dass wir ausschliesslich in Deutschland hergestellt Qualitäts-Schweissbolzen liefern. Damit vermeiden Sie unnötige Fehlschweissungen mit hohen Folgekosten. Technische Änderungen vorbehalten
Die in der Tabelle genannten zulässigen Anzugsmomente können nur als sehr grobe und unverbindliche Richtwerte verstanden werden